chm-Titelbild
chm-Titelbild
CH-MELDEWESEN STEUERN (CHM STEUERN)




Das System CH-Meldewesen Steuern regelt den elektronischen Austausch von gesetzlich vorgeschriebenen Informationen im Steuerumfeld und wird von der Schweizerischen Steuerkonferenz betrieben und weiterentwickelt. Die Teilnehmer von CH-Meldewesen Steuern sind die eidgenössische und kantonalen Steuerbehörden. Der elektronische Austausch von Meldungen bezieht auch die Ausgleichskassen der AHV/IV ein. Die Meldungen werden elektronisch über die Datenplattform sedex ausgetauscht. Der elektronische Meldungsaustausch bringt eine wesentliche administrative Erleichterung und Kosteneinsparungen für die Steuerbehörden.

Ab dem 1. November 2009 wurden erste Meldungen ausgetauscht. Seitdem wurden weitere Meldungen eingeführt. Die Meldungsinhalte werden von der Fachgruppe CH-Meldewesen Steuern festgelegt. Für den Versand und Empfang von Meldungen wird neben dem sedex-Client der sM-Client eingesetzt. Dieser erlaubt einen einfachen Empfang der Meldungen und unterstützt die integrierte Verarbeitung in den Fachanwendungen der Steuerbehörden. Die Entwicklung des sM-Client erfolgte in Zusammenarbeit mit dem Bundesamt für Sozialversicherungen und dem Verein eAHV/IV, welche parallel zum System CH-Meldewesen Steuern ein ebenfalls auf der Plattform sedex basierendes Meldewesen für den elektronischen Datenaustausch zwischen den Ausgleichskassen und IV-Stellen aufgebaut haben.


LOHNSTANDARD CH (ELM STEUERN)

Im Rahmen des Projektes Lohnstandard CH Quellensteuer wurde der Datenaustausch zwischen den Arbeitgebenden und den kantonalen Steuerbehörden eingeführt. Dieser steht seit dem 1. Januar 2014 in allen Kantonen flächendeckend im Einsatz. Für sämtliche Kantone mit Zustellpflicht des Lohnausweises werden neben den Quellensteuer- auch Lohndaten übermittelt.


Upcoming Events


-

Past Events


-



© 2009-2016 Schweizerische Steuerkonferenz